Projektbeschreibung von Dr. habil. Sławomir Moździoch

„Castrum munitissimum Bytom. Das lokale Machtzenrum im frühen Piastenreich“

Am Beispiel der detaillierten Auswertung der Ausgrabungen der Burg Bytom zeigt
Sławomir Moździoch wie sich Herrschaftszentren im frühpolnischen Staat etablierten, wie
sie sich weiterentwickelten und wie Sie genutzt wurden. Die Arbeit bemüht sich dabei
stets eine Verbindung zwischen Archäologie und Geschichtswissenschaft beizubehalten
und aus ihr neue Erkenntnisse zu schöpfen. Anhand der Interpretation von Funden und
Fundverteilung lässt sich nachvollziehbar ein piastisches Machtzentrum rekonstruieren.

Moździoch, Sławomir, Castrum Munitissimum Bytom. Lokalny Osrodek Wladzy w
Panstwie Wczesnopiastowskim
, Warzawa 2002

Herr
Sławomir Moździoch
Więzienna 6

50-118 Wrocław POLSKA
sm@arch.pan.wroc.pl

Projektbeschreibung von Orlinska, Grazyna M.A.

„Katalog der `deutschen Altertümer´ aus der Klemm Sammlung des British Museum“

Grazyna Orlinska präsentiert einen Katalog der erstmals die Vielfalt der Sammlung der
`deutschen Altertümer´ von Gustav Friedrich Klemm darstellt. Die Sammlung wurde von
Klemm, dem Leiter der königlichen Bibliothek in Dresden, bis Mitte des 19.Jh. angelegt
und 1886 vom British Museum erworben. Neben biografischer Informationen enthält der
Katalog eine umfangreiche Bibliografie sowie einen Index und Glossar.

Orlinska, Grazyna, Catalogue of the `Germanic´ antiquities from the Klemm Collection
in the British Museum
, British Museum, London 2001

Frau
Grazyna Orlinska
Sasankowa 5

05-126 Nieporęt POLSKA
braz@pma.pl

Projektbeschreibung von Dr. Dirk Scheidemantel

„Waldenburger Steinzeug. Interdisziplinäre Forschungen zur Typologie, Chronologie und
Technologie des spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Steinzeugs in Mitteleuropa
am Beispiel der keramischen Produktion von Waldenburg in Sachsen“, Dissertation,
Otto-Friedrich Universität Bamberg

Waldenburg in Sachsen tritt aus dem historischen Dunkel um ca. 1330, auf Grund der
Produktion eines bald europaweit verbreiteten Steinzeugs, hervor. Dirk Scheidemantel
liefert unter Verwendung neuer archäologischer Erkenntnisse erstmals eine umfassende
Arbeit zu Formensprache, Produktion und Verbreitung dieses Keramiktyps und belegt
dabei dessen besondere überregionale Bedeutung.

Herr
Dirk Scheidemantel
Neulußheimer Straße 68

01465 Dresden
DScheidemantel@archsax.smwk.sachsen.de

... weitere geförderte Projekte

Vladimír Pe¹a aus Èeská Lípa - Forschungsprojekt zur vor- und
   frühgeschichtlichen Nutzung der nordböhmischen Felsabris
 
Vladimír Salaè, Karlsuniversität Prag - Untersuchungen in den vor- und
   frühgeschichtlichen Befestigungen an der böhmischen Elbe

Petr Kvìtina, Prag - Forschungen über „Linear pottery culture villages in the
   eastern Bohemia and problems of the archeaological material formation process”.
 
Jerzy Maik, Polnische Akademie der Wissenschaften,
   Abteilung £ód¼ -  Publikation
   `Arbeit zu Textilien aus einem Tempel des 11. Jh. n. Chr. aus Wroc³aw´

Anne Bober-Tubaj, Keramikmuseum Boles³awiec - Publikation und
   museale Präsentation ihrer Forschungen über „die mittelalterliche Burg des
   Raubritters Schwarzer Christoph im Licht der archäologischen Forschungen und
   der geschichtlichen Quellen“

Thomas Link, Universität Heidelberg - Forschungsvorhaben „Kulturwandel und
   Interaktion: Dresden Nickern und die Region der oberen Elbe am Beginn des
   5. Jahrtausends v. Chr.
 
Susanne Friederich, Landesamt für Archäologie Dresden - Archäologische
   Untersuchungen im Vorfeld des Tagebaues Vereinigtes Schleenhain bei Leipzig
   

David Brunner, Chemnitz -  Forschungsvorhaben zur mobilen Erfassung und
   EDV-gestützten Dokumentation archäologischer Objekte in der Informatik bei
   Professor Guido Brunnett an der TU Chemnitz